Werzeugkoffer vs. Werkstattwagen

Viele Heim- und Handwerker sortieren ihre Schraubenschlüssel und weitere Werkzeuge gerne in einem praktischem Werkzeugkoffer. In Betrieben werden dagegen die Werkstattwägen bevorzugt.

In diesem Beitrag werden die Vorzüge von Werkzeugkoffer und Werkstattwagen miteinander verglichen.

Vorteile der Werkzeugkoffer

Gerade bei Hobbyschraubern und Heimwerkern sind die günstigeren Werkzeugkoffer sehr beliebt. Neben dem niedrigeren Preis haben sie auch noch weitere Vorteile. Hier sind einige davon:

  • In einem Werkzeugkoffer ist dein Werkzeug gut vor äußeren Einflüssen geschützt
  • Durch die geringe Größe finden sie in jedem Kofferraum platz und können so ganz leicht transportiert werden.
  • Viele Werkzeugkoffer haben ein Leergewicht von maximal 5 Kg. Damit sind sie ideal um häufig den Einsatzort zu wechseln.
  • Durch verschiedene Einsätze und Trennelemente kannst du viele Werkzeuge sehr platzsparend und dennoch sehr übersichtlich verstauen.
  • Leere Werkzeugkoffer sind sehr flexibel was die Raumteilung angeht. So kannst du die Einteilung optimal auf dein Werkzeug abstimmen und noch mehr Platz sparen.
  • Du kannst du deine Werkzeuge absperren.

Das geringe Volumen der Werkzeugkoffer ist als größter Kritikpunkt zu nennen. Gerade in Werkzeugkoffern welche bereits mit Werkzeug verkauft werden ist es schwierig, zusätzliches unterzubringen.

Oft ist es aber so, dass weitere Schraubenschlüssel, aber auch Ersatzteile und Zubehör verstaut werden müssen. Hier können die größeren Werkstattwägen punkten:

Vorteile eines Werkstattwagens

Einige der Vorteile die dir ein Werkzeugkoffer bringt, bietet auch ein Werkstattwagen. Er schützt deine Werkzeuge genauso gegen äußere Einflüsse und du kannst sie auch wegsperren. Er hat aber noch weitere Vorzüge:

  • Ein Werkstattwagen bietet wesentlich mehr Platz für Werkzeug, Ersatzteile und Zubehör
  • Auf dem Wagen findest du eine mobile Ablage- bzw. Arbeitsfläche
  • Dein Werkzeug wird übersichtlich auf mehrere Schubladen aufgeteilt.
  • Unterhalb der Schubladen findest du bei den meisten Modellen ein sehr großes Ablagefach. Dies ist ideal für große oder selten genutzte Werkzeuge.

Aufgrund seiner Größe und dem hohen Gewicht sind die Werkzeugwagen nicht so mobil wie ein kleiner Werkzeugkoffer. Dafür bieten sie wesentlich mehr Stauraum und Platz für zusätzliche Materialien.

Mit einer Laderampe kannst du deinen Werkzeugwagen auch im Auto oder dem Hänger transportieren.

Die Vor- und Nachteile im Überblick

Hier sind noch einmal die Vor- und Nachteile von Werkzeugkoffer und Werkzeugwagen schön übersichtlich aufbereitet:

Werkzeugkoffer

  • geschütztes Lagern
  • leicht zu transportieren
  • geringes Gewicht
  • übersichtlich
  • flexible Einteilung
  • Werkzeug absperren
  • wenig Platz

Werkzeugwagen

  • geschütztes Lagern
  • Werkzeug absperren
  • wesentlich mehr Platz
  • mobile Arbeitsfläche
  • großes Ablagefach
  • flexible Einteilung
  • weniger mobil
  • schwerer

Fazit: Werzeugkoffer vs. Werkstattwagen

Beide Ordnungssysteme sind beliebt und das hat auch seine Gründe. Welches davon aber besser für dich ist hängt ganz davon ab, wo du damit arbeitest:

Wenn du mit deinem Werkzeug hauptsächlich in der Werkstatt oder der Garage arbeitest ist der Werkstattwagen die bessere Wahl. Dieser kann hier durch seinen größeren Stauraum und der mobilen Ablage- bzw. Arbeitsfläche punkten. Trotzdem bist du mit dem Werkstattwagen immer noch mobil genug und kannst ihn leicht dorthin verschieben wo er gerade benötigt wird oder er nicht stört.

Wenn du dagegen häufig mit deinem Werkzeug unterwegs bist solltest du lieber den Werkzeugkoffer wählen. Dieser hat zwar weniger Platz für Schraubenschlüssel und co. aber dafür bist du mit ihm wesentlich mobiler. Ein gut sortierter Werkzeugkoffer ist zudem auch leichter als ein ganzer Werkstattwagen.