Wie du kaputte Schrauben ausdrehen kannst

Jeder Handwerker und Mechaniker stand wahrscheinlich schon vor einer abgerissenen Schraube. Aber auch verrundete Inbusschrauben sind ein häufiges Problem.

Gerade alte und angerostete Schrauben geben beim Schrauben oft nach und gehen dabei kaputt. Sie runden aus oder brechen ganz ab. Doch was kann man in dieser Situation tun?

Dieser Beitrag ist eine kleine Zusammenfassung. Weitere Tipps findest du unter schraube-ausbohren.zleo.de/. Dort werden auch verschiedene Wege vorgestellt, wie du ohne zu Bohren die kaputte Schraube entfernen kannst.

Wie entfernt man kaputte Schrauben?

Dass solche beschädigten oder kaputten Schrauben entfernt werden müsssen steht außer Frage. Mit einem ausgerundeten Schraubenkopf ist das aber gar nicht mehr so leicht.

In einigen Fällen kann ein deformierter Schraubenkopf noch mit einer Wasserpumpenzange gegriffen und dann die Schraube gelöst werden. Dieses Vorhaben kann durch ein Kriechöl oder durch Rostlöser unterstützt werden. Aber nicht immer führt dieser Ansatz zum Ziel.

Mit einem Linksausdreher kannst du kaputte Schrauben lösen

Bei einer ausgerundeten Inbus-Schraube kann eine Vielzahnnuss mit einer Ratsche verwendet werden, um die defekte Schraube herauszudrehen.

Wenn aber der Schraubenkopf abgerissen ist, führt kein Weg am Bohrer bzw. am Akkuschrauber vorbei. Die Schraube muss aus- bzw. aufgebohrt werden. Wie das geht und worauf du beim Schrauben aufbohren achten musst wird in diesem Artikel geklärt.

Anschließend kannst du mit dem richtigen Werkzeug die kaputte Schraube lösen und herausdrehen.

Das Werkzeug zum Schrauben ausdrehen

Im der nachfolgenden Liste werden die Werkzeuge aufgelistet, die du zum rausdrehen und lösen von abgerissen Schrauben brauchst.

Wie du bei ausgerundeten Inbusschrauben vorgehen kannst wird später noch näher erklärt.

Diese Werkzeuge brauchst du um kaputte Schrauben zu lösen:

  • Feile, Hammer und Körner

    Bevor du die Schraube aufbohren kannst, muss die Oberfläche flachgefeilt werden. Dazu kannst du entwerder eine Feile oder einen Winkelschleifer (Flex) mit einer Fächerscheibe verwenden.

    Um den Schraubenschaft zentrisch anbohren zu können, wird der Gewindekern mit einem sauberen Körnerschlag markiert. Dieser muss den Gewindekern mittig zentriert treffen.

  • Metallbohrer

    Im folgenden Schritt wird die Schraube angebohrt.

    Dafür wird ein Metallbohrer verwendet. Er sollte ca. den halben Durchmesser der defekten Schraube haben. Wenn der Bohrer zu groß gewählt wurde kann sich der verbleibende Schraubenrest noch fester im umgebenden Material verbeißen.

    Beim Aufbohren muss darauf geachtet werden, dass die Bohrung parallel zur Gewindeachse verläuft.

  • Bohrmaschine oder Akkuschrauber

    Für das Vorbohren wird selbstverständlich auch eine Bohrmaschine oder ein Akkuschrauber benötigt. (Ich bin von der Qualität der Makita Akkuschrauber sehr begeistert.)

    Aber auch in einem späteren Schritt kann dir dieses Werkzeug noch helfen und Arbeit abnehmen.

  • Schraubenausdreher

    Das wichtigste Werkzeug beim Schrauben ausbohren sind die Schraubenausdreher oder auch Linksausdreher.

    Diese werden entweder mit einem Windeisen oder mit dem Akkuschrauber vorsichtig bedient um die angebohrte Schraube zu lösen. (Der Akkuschrauber muss dazu auf die niedrigste Drehzahl eingestellt werden, aber dafür ein großes Drehmoment auf die Schraube übertragen.)

    Du musst auf jeden Fall sehr vorsichtig vorgehen und parallel zur Schraubachse arbeiten. Sonst droht der Schraubenausdreher zu zerbrechen.

  • Windeisen

    Das Windeisen ist das Werkzeug um per Hand einen Gewindeschneider in eine Bohrung zu drehen. Aber nicht nur zur Gewindeherstellung kannst du ein solches Eisen verwenden.

    Im Fall der defekten (und angebohrten) Schraube kann der Schraubenausdreher mithilfe eines Windeisens eingedreht werden.

    Einige Linksausdreher können aber auch mit dem Akkuschrauber eingedreht werden. Das geht schneller, erfordert aber mehr Feingefühl und Erfahrung beim Schrauben ausdrehen.

Um eine deformierte Schraube zu lösen wird einiges an Vorarbeit verlangt und es muss sehr genau gearbeitet werden. Am Ende kann dafür der abgebrochene Schraubenschaft ausgedreht werden.

Bei dieser Methode wird das Gewinde nicht verletzt. Deshalb kann gleich eine neue Schraube eingeschraubt werden. Vorraussetzung ist natürlich, das das Gewinde nicht schon vorher beschädigt wurde.

Die Schraubenausdreher

Mit einem Schraubenausdreher hast du das benötigte Werkzeug um kaputte Schrauben auszudrehen.

Sie werden meist als ganzer Satz verkauft. In einem solchen Schraubenausdreher Set findest du dann Linksausdreher verschiedener Größen.

Sie wirken ähnlich wie ein Bohrer aber haben ein Linksgewinde. Wenn du den Schraubenausdreher also mit der Bohrmaschine oder dem Akkuschrauber eindrehen willst, muss auf Linkslauf geachtet werden. Dafür sparst du einiges an Zeit gegenüber der Arbeit mit dem Windeisen.

Der Trick mit dem Linksgewinde

Aber wie funktioniert ein solcher Schraubenausdreher?

Der Name "Linksausdreher" beschreibt dabei den ganzen Trick: Sie funktionieren wegen ihrer Drehrichtung, welche der Eindrehrichtung der kaputten Schraube entgegengesetzt ist.

Metrische Schrauben haben ein Rechtsgewinde. (Es gibt auch Schrauben mit einen Linksgewinde, diese kommen aber wesentlich seltener zum Einsatz.) Mit dem Ausdreher wird ein Gewinde in die kaputte Schraube gedreht.

Durch die Linksdrehung verbeißt sich das Werkzeug in der festsitzenden Schraube bis eine Kraftübertragung möglich wird. Gleichzeitig wird durch diese Drehrichtung die Schraube gelöst und herausgedreht.

Schraubenausdreher richtig benutzen

Bei der Verwendung von Schraubenausdrehern musst du auf ein paar Dinge achten:

  • Die Bohrung:
    Die angefertigte Bohrung muss zentrisch im Gewindekern liegen. Zusätzlich muss sie parallel zur Gewindeachse verlaufen. Der Bohrdurchmesser sollte ca. die Hälfte des Schraubendurchmessers sein.

  • Die Drehrichtung:
    Stelle bei deinem Akkuschrauber oder deiner Bohrmaschine den Linkslauf ein. Nur so kann der sicher Linksausdreher greifen.

  • Die Drehzahl:
    Zum lösen der Schraube wird keine große Drehzahl benötigt, das Drehmoment ist wichtiger

  • Drehmoment:
    Das Drehmoment muss dem Schraubenausdreher angepasst werden.

Fazit: Kaputte Schrauben ausdrehen

Bei Fachgerechter Verwendung kannst du mit einem Linksausdreher deformierte oder kaputte Schrauben sauber lösen und das Gewinde sofort weiter verwenden.

Diese Werkzeuge können aber unter Umständen leicht brechen. Deshalb ist immer ein gewisses Fingerspitzengefühl bei der Handarbeit nötig.

Innensechskantschrauben ausdrehen

Um Innensechskantschrauben auszudrehen kannst du auch anders vorgehen.

Häufig ist der Schraubenkopf nicht abgerissen sondern "nur" ausgerundet und die Inbusschlüssel greifen nicht mehr. In diesem Fall kann dir eine Vielzahnnuss als Schraubenausdreher behilflich sein. Sonst muss auch hier die kaputte Schraube ausgedreht werden.

Das Werkzeug um Innensechskantschrauben auszudrehen:

Hierfür benötigst du nur einen Hammer, eine passende Vielzahnnuss (XZN) und eine Knarre (Ratsche):

  • Vielzahn-Nuss

    Die Vielzahnnuss wird (vorsichtig) in den ausgerundeten Schraubenkopf eingeschagen. Über die feine Verzahnung wird eine Kraftübertragung zur Schraube möglich. Achte beim Einschlagen der Nuss darauf, die Aufnahme nicht zu beschädigen!

  • Knarre

    Mit der passenden Knarre bzw. Ratsche kann die XZN-Nuss die Innensechskantschrauben gelöst werden. (Am besten mit einem kräftigen "Ruck".)

Fazit: Innensechskant

Bei Inbusschrauben kann es ausreichend sein, eine Vielzahn-Nuss einzuschlagen und die Schraube dann zu lösen. So wird der aufwändige Weg über das Bohren vermieden und es geht wesentlich schneller und einfacher.



Wenn alle Stricke reißen:

Wenn auch die Linksausdreher nicht mehr helfen können muss die Schraube ausgebohrt werden. Dieser Schritt ist sehr aufwändig, da dadurch das Gewinde zerstört wird und erneuert werden muss.

Auch hier muss vor dem eigentlichen Ausbohren das Zentrum der kaputten Schraube mit einem Körner markiert werden. Je nachdem, welche Schraube ausgebohrt wird, muss mehrmals mit einem anderen Bohrer vorgebohrt werden. Das schont das Werkzeug, kostet aber Zeit.

Im Anschluss muss das Gewinde erneuert werden. Du kannst es entweder durch ein größeres ersetzen oder durch einen Helicoil Gewindeeinsatz wieder herstellen.

Aktuelle Akkuschrauber Sonderangebote findest du hier. Schraubenschlüssel Vorstellungen sind in den Kategorie Werkzeug zu finden, außerdem gibt es auf der Schraubenschlüssel Homepagedie aktuellen Bestseller Listen.

5 Gründe für einen bestückten Werkzeugkoffer - und 8 dagegen 5 Gründe für einen bestückten Werkzeugkoffer - und 8 dagegen Schweißgeräte, Schweißhelme und Tipps - selber-schweißen.de